Luft ist nicht nichts! Wir hatten ja schon einmal einen Gummibärchentaucher gebaut, der uns die Luft um uns herum “fassbar” gemacht hat. Heute soll es um den Luftrdruck gehen.

Die Luft um uns herum übt einen sehr großen Druck auf uns aus. Wir merken das meistens nicht, weil wir schon als Kind damit aufwachsen. Die folgenden beiden Experimente zeigen uns den Luftdruck.

Du brauchst:

  • Ein langes Lineal
  • Eine Tageszeitung
  • Ein Glas Wasser
  • Einen Bierdeckel

Experiment 1: Lege das Lineal auf einen Tisch, so dass es ca. 20 cm übersteht. Lege die Zeitung auf das Ende des Lineals, das auf dem Tisch liegt. Drücke und schlage dann mit der Faust auf das freie Ende. Achtung! Fange mit leichten Schlägen an, vielleicht bricht das Lineal oder es reißt die Zeitung, wenn Du zu stark zuschlägst!

Experiment 2: Fülle das Glas mit Wasser (randvoll), lege den Bierdeckel darauf und halte ihn fest. Drehe dann das Glas um und lassen den Bierdeckel langsam los. Mache das aus Sicherheitsgründen am besten über einem Waschbecken.

KaLi Schlaufuchs ist auf Deine Beobachtungen und Antworten gespannt, die Du in Dein Forscherprotokoll einträgst und dann an KaLi Schlaufuchs schickst: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lade hier noch einmal die Anleitung als PDF herunter!

File:Wiley Post in pressure suit.jpg

Der richtige Luftdruck ist lebenswichtig für uns Menschen. Das ist einer der ersten Druckanzüge (1934), mit dem Menschen in großen Höhen Flugzeug geflogen sind. Heutzutage sind 10 km und mehr normal, aber damals gab es keine großen Druckkabinen, um die Insassen zu schützen gegen die dünne Luft in dieser Höhe. Deshalb wurden Druckanzüge entwickelt, die im Inneren einen normalen Luftdruck halten können. (Bild gemeinfrei)

Erklärung

Der Luftdruck auf der Erdoberfläche entspricht ungefähr 10 Autos (10.000 kg) auf einem Quadrameter! Wir merken davon nichts, weil Menschen, Tiere und Pflanzen damit aufwachsen und daran gewöhnt sind. Unsere Körper sind sogar auf den Luftdruck angewiesen, nicht nur auf die Luft zum Atmen. Ohne Luft um uns herum platzen kleine Adern unter der Haut, weil es keinen äußeren Gegendruck zum Blutdruck gibt.

Auf einen Bierdeckel von 10 x 10 cm2 wirkt eine viel kleinere Kraft, klar. Wir können sie ausrechnen:

10 x 10 cm2 = 0,1 x 0,1 m2 = 0,01 m2 = 1/100 m2

Auf den Bierdeckel wirken also "nur"

10.000 kg / 100 = 100 kg

Die Zeitung kannst Du anheben, wenn Du das Lineal langsam bewegst, weil die Luft dann unter die Zeitung strömen kann. Es wirkt dann von oben und unten der gleiche Druck.